Soziale Verantwortung

Franke will attraktive und sichere Arbeitsplätze anbieten und hat sich zum Ziel gesetzt, alle Produktionsfirmen nach der Norm OHSAS 18001 (Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem) zu zertifzieren.

Durch die Unterstützung von gemeinnützigen Organisationen und Initiativen nimmt Franke seine soziale Verantwortung gegenüber der Gesellschaft war.

Steigerung von Gesundheit und Wohlbefinden

walking_trail

Franke in Smyrna (USA) verfolgt einen umfassenden Ansatz zur Steigerung von Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeitenden: eine Arztpraxis, Fitnessraum, Schulungen zu Ernährung, Stress oder Sucht stehen kostenlos auf dem Firmengelände zur Verfügung. Die Mitarbeitenden machen vom Angebot regen Gebrauch und bleiben damit gesund. Die Vorbeugung und frühzeitige Erkennung von gesundheitlichen Problemen zahlt sich auch für Franke langfristig aus.

Ausstellungspartner der Umwelt Arena

umweltarena

Franke ist Ausstellungspartner der Umwelt Arena (www.umweltarena.ch) in Spreitenbach (Schweiz), einer einzigartigen Ausstellungsplattform für Themen der Nachhaltigkeit. In der Ausstellung „Aqua Arena“ informiert und sensibilisiert Franke zum Thema „Wasser in öffentlichen und privaten Bauten“ und ermöglicht den Besuchern den Vergleich von verschiedenen wassersparenden Produkten.

Ehrenamtlicher Arbeitseinsatz (Volunteering)

lehrnende

Die Lernenden von Franke in Aarburg (Schweiz) leisten jedes Jahr einen einwöchigen Arbeitseinsatz zu Gunsten einer Gemeinde, Genossenschaft oder einzelnen Personen. Im Herbst 2011 haben 56 Lehrlinge und 6 Ausbildner eine Alpweide im Verzasca-Tal geputzt und geräumt. Neben der gemeinnützigen Arbeit wird auch der Zusammenhalt untereinander und die Gruppenarbeit gestärkt.

Unterstützung der ETH Zürich Foundation

file

Franke hat im Jahr 2011 die ETH Zürich Foundation mit einer Spende von 4 Millionen Schweizer Franken unterstützt. Wir wollen mit dieser Spende dazu beitragen, die Spitzenposition der ETH Zürich unter den internationalen Hochschulen auszubauen, die besten Nachwuchskräfte zu fördern und damit den Wissens- und Werkplatz Schweiz zu stärken.