Seminare

Schulungszentrum in Ludwigsfelde bei Berlin

Showroom Franke Aquarotter

Franke Aquarotter als deutscher Standort von Franke Water Systems ist das Kompetenzzentrum für moderne Armaturen- und Systemtechnik. In unserem repräsentativen Schulungszentrum haben Planer, Architekten, Betreiber, Sanitärfachleute oder Auszubildende die Möglichkeit, sanitärtechnische Produkte für den Objektbereich direkt und in Anwendung zu erleben.

Neben unserem Seminarangebot in Ludwigsfelde bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, im Rahmen der "Franke-Wissenstour" durch Deutschland, an drei Standorten Sonderseminare zu besuchen.

Melden Sie sich hier gleich online an. Wir freuen uns, Sie in unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Theorie & Praxis (Teil 1) für das Sanitärhandwerk - Armaturentechnik

Termine:

Mo. 06.03.2017 und Mo. 27.11.2017

Thema: 

Dieses Training hat die Verbesserung der praktischen Beherrschung von sanitärtechnischen Produkten des öffentlichen und gewerblichen Bereiches zum Ziel. Es werden sowohl Grundlagenkenntnisse vermittelt als auch Handhabungs- und Servicetrainings durchgeführt.

Seminarinhalte sind:

  • Die hydraulischen Gesetzmäßigkeiten
  • Funktionsweise, Fehleranalyse und Parametrierung von hydraulisch gesteuerten Selbstschlussarmaturen
  • Das thermostatische Steuerungsprinzip
  • Fehleranalyse und Justierung von Thermostatarmaturen
  • Aufbau, Funktion und Parametrierung von elektronisch gesteuerten Armaturen
  • Produktionsbesichtigung

Referent: Knut Holländer

Dauer: 1 Tag, 9.00 bis 17.00 Uhr

Kostenfrei: Teilnahme, Seminarunterlagen, Bewirtung, Abschlusszertifikat

Theorie & Praxis (Teil 2) für das Sanitärhandwerk - Neuprodukte

Termine:

Di. 07.03.2017 und Di. 28.11.2017

Thema: 

Im Rahmen dieses Seminars werden Produktneuheiten der Armaturen- und Ausstattungstechnik vorgestellt und Hinweise zur Montage und Wartung gegeben.

Seminarinhalte sind:

  • Theoretische Grundlagen zur Funktionsweise
    (Hydraulik, Thermodynamik und Elektronik)
  • Installationshinweise
  • Wartungstraining

Referent: Knut Holländer

Dauer: 1 Tag, 9.00 bis 17.00 Uhr

Kostenfrei: Teilnahme, Seminarunterlagen, Bewirtung, Abschlusszertifikat

Planung und Betrieb einer regel- und hygienekonformen Trinkwasserinstallation anhand des Wassermanagementsystems AQUA 3000 open

Termine:

Mo. 08.05.2017 und Mo. 25.09.2017

Thema: 

Im Rahmen dieses Seminars werden auf der Grundlage aktueller Erkenntnisse aus der angewandten Grundlagenforschung zur Trinkwasserhygiene Empfehlungen gegeben für eine zukunftstaugliche Trinkwasserinstallation. Anhand einer Planungsmatrix des Wassermanagementsystems AQUA 3000 open wird ein Beispiel für eine regel- und hygienekonforme Trinkwasserinstallation erarbeitet.

Seminarinhalte sind:

  • Aktuelle Erkenntnisse aus zwei Forschungsprojekten zu den Ursachen mikrobieller Kontaminationen von Trinkwasserinstallationen
  • Konflikte bei Planung und Betrieb von Trinkwasserinstallationen
  • Die allgemein anerkannten Regeln der Technik als Maßstab eines Pflichtenverstoßes und die wichtigsten Forderungen im technischen Regelwerk zu einer hygienekonformen Auslegung, Errichtung und Betriebsweise von Trinkwasserinstallationen
  • Die Planungsgrundlagen eines Wassermanagementsystems
  • Die Planung eines Wassermanagementsystems AQUA 3000 open anhand einer Planungsmatrix

Referenten: Dipl.-Ing. Reinhard Bartz und Knut Holländer

Dauer: 1 Tag, 9.00 bis 17.00 Uhr

Kostenfrei: Teilnahme, Seminarunterlagen, Bewirtung, Abschlusszertifikat

Franke Wissenstour durch Deutschland

Unsere Stationen:

Erfurt am Mi. 05.04.2017
Wiesbaden
am Di. 19.09.2017
Kassel
am Di. 21.11.2017

Thema:

Eine kritische Betrachtung der Ursachen- und Gefährdungsanalyse gemäß § 16 TrinkwV aus Sicht eines Trinkwasserhygienikers und eines Juristen und ihre Empfehlungen

Dürfen wir uns eine Gefährdungsanalyse auf der Grundlage einer Ursachenanalyse und mikrobiologischen Untersuchung laut DIN EN ISO 19458 zutrauen?

Zwei Experten ihres Faches wollen provozieren und meinen: Vorsicht!

Mit diesem Seminar sollen Anregungen gegeben werden, auf welche Besonderheiten im Rahmen einer Ursachenanalyse und der darauf basierenden Gefährdungsanalyse geachtet werden sollte. Allein die Frage, ob ein KBE-Wert repräsentativ für eine Kontamination ist und somit Grundlage zur Einschätzung des Gefährdungspotentials ist, birgt allerhand Diskussionsstoff. Auch die Checkliste zur Ermittlung der Ursachen sollte auf einem großen Erfahrungsschatz basieren. Und die vertraglichen Grundlagen wie Werkvertrag oder Dienstvertrag für das Tätigwerden im Rahmen der Gefährdungsanalyse bedürfen ebenso etlicher Hinweise wie deren Inhalt und der Mitwirkungspflicht des UsI sowie die Haftung und Haftungsbegrenzung oder versicherungsrechtliche Fragestellungen.

Referenten: Dipl.-Ing. Reinhard Bartz und Rechtsanwalt Thomas Herrig

Dauer: 1 Tag, 8.45 bis 17.00 Uhr

Kostenfrei: Teilnahme, Seminarunterlagen, Bewirtung

Veranstaltungsort und AnreiseDie Details zum Veranstaltungsort und zur Anreise erhalten Sie mit der Teilnahmebestätigung.

Information: Für diese Seminare werden bei den jeweiligen Architekten- und Ingenieurkammern die Anerkennungen als Fort- und Weiterbildungs-veranstaltungen beantragt.

Seminaranmeldung

Melden Sie sich gleich hier zu Ihrem Wunschseminar an oder senden Sie uns eine Terminanfrage.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an
Bitte geben Sie den Firmennamen an
Bitte geben Sie ihre e-mail Adresse an
Bitte Seminarthema und Termin angeben

Noch Fragen?

Wir stehen jederzeit gern zur Verfügung unter:
Tel. 03378 818-383 / Fax 03378 818-385 / E-Mail: ws-far-schulung.de@franke.com

Bei mehrtägigen Seminaren besteht die Möglichkeit Übernachtungen zu Sonderkonditionen zu buchen. Sprechen Sie uns an!