Dünne Focaccia

Dünne Focaccia

  • Schwierigkeitsgrad: durchschnittlich
  • Temperatur: 185 °C
  • Garzeit/Backzeit: 23 Minuten
  • Funktion: Pizza

Zutaten

Zutaten für ein Blech, ca. 700 g

500 g Mehl

270 g Wasser in Zimmertemperatur

10 g Bierhefe

15 g Zucker oder Malz

12 g Speisesalz

Olivenöl Extra Vergine nach Bedarf

Für den Belag:

100 g Wasser

30 g Öl

10 g Salz

Rosmarin nach Geschmack

Steinsalz nach Geschmack

Gesamtgewicht: 800 g

Zubereitung

Mehl auf einem Küchenbrett zu einem Haufen formen, in die Mitte eine Mulde hineindrücken und die in etwa 15 °C kaltem Wasser gelöste Hefe einrühren.

Wenn der Teig etwa halb fertig ist, Öl und Salz zugeben und weiterkneten. Darauf achten, dass der Teig nicht zu warm wird.

Mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Backblech mit Öl bestreichen und Teig darauf zu einem Fladen formen. Der Teig soll noch nicht das gesamte Backblech bedecken. Das Programm zum Gehenlassen von Teig auswählen und den Teig 1 Stunde 30 Minuten im Ofen gehen lassen.

Dann die Focaccia mit den Händen flachdrücken, sodass sie das gesamte Backblech bedeckt.

Dabei dürfen ruhig kleine Dellen von den Fingern im Teig zurückbleiben. Teig mit Wasser und Öl beträufeln, salzen, zusätzlich etwas Steinsalz und grob gehackten Rosmarin darauf streuen. Noch einmal 50 Minuten, bei Bedarf auch länger, im Ofen gehen lassen.

Automatikprogramm für dünne Focaccia im Ofenmenü auswählen, Form in den Ofen schieben und einschalten.

Nicht vorheizen.

Tipps vom Küchenchef

Für die Zubereitung mit dem Handrührgerät Mehl, grob zerbröselte Hefe und Wasser mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten.

Sobald sich eine Teigkugel bildet, Salz und Öl zugeben und vermengen.

Weizenmehl mit mittlerer Typenzahl ist besonders zu empfehlen, denn es ist leichter verdaulich und hat einen höheren Eiweißgehalt.

Die fertige Focaccia sofort vom Backblech nehmen, damit sie nicht austrocknet.

Nach Geschmack mit Kirschtomaten und Oregano belegen.

Auf Ebene 3 in den Ofen schieben.