Wir suchen dich!

Am Hauptsitz in Aarburg und am Standort in Unterkulm bilden wir insgesamt rund 80 Lernende in 8 verschiedenen Berufen aus. Wir bieten jungen Talenten eine zukunftsorientierte Berufsbildung. Die Ausbildungen erfolgen in verschiedenen Abteilungen sowie teilweise im internen Berufsbildungs-Zentrum für technische Berufe.

Wir suchen engagierte, handlungsorientierte und unternehmerisch denkende Persönlichkeiten mit guten Kommunikationsfähigkeiten. Du bist interessiert an einer Ausbildung von großer inhaltlicher Bandbreite in einem dynamischen, internationalen Umfeld? Dann beginne Deine Karriere bei uns!

Lehrberufe

Informatiker (in) EFZ - System Technik

Berufliche Grundausbildung
Ablauf berufliche Grundausbildung

Die berufliche Grundausbildung dauert 4 Jahre. Zusätzlich zur Bildung im Betrieb und der Berufsfachschule besuchst du in den ersten zwei Jahren die überbetrieblichen Kurse (üK) in Baden.

Praktische berufliche Grundausbildung

Zu Beginn der beruflichen Grundausbildung wird ein breites Fundament an Wissen und Können gelegt. Dabei arbeitest du vor allem im User Support.

Ab dem 3. Lehrjahr findet die Vertiefung der Kenntnisse und Fähigkeiten an konkreten Projekten statt. Dabei wird der Fokus auf Workplace Solutions, Infrastruktur und Netzwerk gelegt. In dieser Zeit wirst du im internationalen Umfeld viele neue Kontakte knüpfen. Während der ganzen Ausbildungszeit werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung

Bezirks- oder sehr guter Sekundarabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Du interessierst dich für technische Zusammenhänge und arbeitest gerne am Computer, was du auch schon vor der beruflichen Grundausbildung getan hast.

Du hast Spass an Mathematik und arbeitest gründlich, sorgfältig und exakt. Weiter bist du zuverlässig und trägst Verantwortung für Projekte. Logisch und analytisch zu denken bereiten dir keine Probleme.  Die Entwicklung in diesem Beruf setzt eine hohe Bereitschaft zur berufsorientierten Weiterbildung voraus.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der beruflichen Grundausbildung mit dem eidg. Fähigkeitsausweis stehen dem Informatiker EFZ viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen, wie zum Beispiel:

− Dipl. Informatiker/in
− Studium an Fachhochschule (mit Berufsmaturität)

Kaufmann/-frau

Berufliche Grundausbildung
Ablauf berufliche Grundausbildung

Die berufliche Grundausbildung dauert 3 Jahre. Während der ganzen Ausbildung besuchst Du ergänzend die überbetrieblichen Kurse (üK) der Swissmem.

Wir bilden folgende zwei verschiedene Profile in Aarburg oder Unterkulm, aus:

− Profil E: Erweiterte Grundausbildung
− Profil M: Berufsmaturität

Praktische berufliche Grundausbildung

Du wirst in verschiedenen Abteilungen wie z.B. Kundendienst, Verkauf Innendienst, Logistik und Spedition, Verkauf Export, Finanz- und Rechnungs- wesen ausgebildet.  

Während der ganzen Ausbildungszeit werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung

Bezirks- oder sehr guter Sekundarabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

− Interessierte, motivierte und aufgestellte Persönlichkeit
− Vernetztes Denken und gute Auffassungsgabe
− Freude an Fremdsprachen und Kommunikation
− Kundenorientiertes Verhalten
− Zuverlässige und engagierte Arbeitsweise
− Gewandtheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck
− Flair für Arbeit mit dem Computer
− Beherrschung des Zehnfingersystems

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der beruflichen Grundausbildung mit dem eidg. Fähigkeitsausweis stehen der Kauffrau / dem Kaufmann EFZ viele Weiterbildungsmöglich-keiten offen, wie zum Beispiel:

− Dipl. Verkaufsleiter
− Direktionsassistent
− Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit
− eidg. Fachausweis
− Studium an Fachhochschule (mit Berufsmaturität)

Logistiker (in)

Berufliche Grundausbildung
Ablauf berufliche Grundausbildung

Die berufliche Grundausbildung dauert 3 Jahre im Berufsfeldbereich "Lager" und wird mit einem Qualifikations-Verfahren abgeschlossen. 

Praktische berufliche Grundausbildung

Schwerpunkte in der Ausbildung: Wareneingang, Lager, Bereitstellung Schweiz und Export sowie Spedition

1. Jahr: Erlernen und kennenlernen der Grundlagen
2. Jahr: Ausbau des Erlernten
3. Jahr: Festigen des Erlernten und Vorbereitung auf das Qualifikations-Verfahren

Während der ganzen Ausbildungszeit werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung

Sekundar- oder guter Realschulabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Das bringst du für die berufliche Grundausbildung in der Logistik mit: Motivation, Einsatzbereitschaft, Ehrlichkeit, Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Selbständigkeit, gutes Handgeschick, freundliches Auftreten und gute Gesundheit.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der beruflichen Grundausbildung mit dem eidg. Fähigkeitsausweis stehen dem Logistiker EFZ viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen, wie zum Beispiel: 

− Logistiker mit eidg. Diplom
− Logistiker TS
− Studium an Fachhochschule (mit Berufsmaturität)

Konstrukteur(in)

Berufliche Grundausbildung
Ablauf berufliche Grundausbildung

Die berufliche Grundbildung dauert 4 Jahre. Davon sind 2 Jahre Basisausbildung welche mit der Teilprüfung abschliessen.
2 Jahre Ergänzungs- und Schwerpunktbildung, die in Aarburg oder Unterkulm stattfindet. Mit der IPA wird die Lehre abgeschlossen.  

Praktische berufliche Grundausbildung

Im firmeneigenen Berufsbildungs-Zentrum findet deine Basisausbildung statt. Du entwickelst und konstruierst in Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten Einzelteile und Baugruppen für Kaffeemaschinen, Systeme für Haushaltsküchen sowie Werkzeuge und Vorrichtungen für die Produktion. Weiter bearbeitest du Aufträge, Pflichtenhefte oder Teile von Projekten, erstellst Fertigungs-, Montage- und Prüfunterlagen und erarbeitest die erforderlichen Produktionsdaten. Während der ganzen Ausbildungszeit werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung

Bezirks- oder sehr guter Sekundarschulabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Du interessierst dich für technische Zusammenhänge und arbeitest gerne am Computer. Rechnen, Algebra,  Geometrie, das technische Zeichnen und die Physik machen dir Spass. Du arbeitest gründlich, sorgfältig und exakt. Weiter bist du zuverlässig und trägst die Verantwortung für Projekte. Sich Dinge räumlich vorzustellen und analytisch zu denken, bereiten dir keine Probleme.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der beruflichen Grundausbildung mit dem eidg. Fähigkeitsausweis stehen dem Konstrukteur EFZ viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen, wie zum Beispiel:

− Betriebsfachmann
− Technischer Kaufmann
− Maschineningenieur FH.
− Studium an Fachhochschule (mit Berufsmaturität)

Polymechaniker(in)

Berufliche Grundausbildung
Ablauf berufliche Grundausbildung

Die berufliche Grundbildung dauert 4 Jahre. Davon sind 2 Jahre Basisausbildung welche mit der Teilprüfung abschliessen.
2 Jahre Ergänzungs- und Schwerpunktbildung, die in Aarburg oder Unterkulm stattfindet. Mit der IPA wird die Lehre abgeschlossen.  

Praktische berufliche Grundausbildung

Im firmeneigenen Berufsbildungs-Zentrum findet deine Basisausbildung statt. Im Zentrum stehen die spanenden Bearbeitungen, sowie Mess-, Prüf-, Montage- und Inbetriebsetzungsarbeiten. Die Schwerpunktausbildung findet in verschiedenen produktiven Abteilungen der statt. In dieser Ausbildungsphase werden Kenntnisse und Fähigkeiten vertieft. Während der ganzen Ausbildungszeit werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung

Bezirks- Sekundar- oder sehr guter Realschulabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Du hast grosses Interesse an technischen Zusammenhängen und dem Bearbeiten von Metallen. Du kannst dir Konstruktionen räumlich vorstellen, arbeitest exakt, gründlich, sorgfältig und bist sehr zuverlässig. Weiter verfügst Du über Ausdauer, Geduld und handwerkliches Geschick.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der Ausbildung stehen dem Polymechaniker vielfältige Einsatz- und Weiterbildungsmöglichkeiten offen, wie z.B:

− Prozessfachmann
− eidg. dipl. Industriemeister
− Maschinentechniker TS
− Maschineningenieur FH.
− 
Studium an Fachhochschule (mit Berufsmaturität)

Anlagen- und Apparatebauer(in)

Berufliche Grundausbildung
Ablauf berufliche Grundausbildung

Die berufliche Grundbildung dauert 4 Jahre. Davon sind 2 Jahre Basisausbildung welche mit der Teilprüfung abschliessen.
2 Jahre Ergänzungs- und Schwerpunktbildung, die in Aarburg oder Unterkulm stattfindet. Mit der IPA wird die Lehre abgeschlossen.

Praktische berufliche Grundausbildung

Im firmeneigenen Berufsbildungs-Zentrum findet deine Basisausbildung statt. Im Zentrum stehen Arbeitstechniken wie Einrichten, Stanzen, Biegen, Formen, Schweissen, Schleifen, Montieren. Deine Schwerpunktausbildung erfolgt im Betrieb. In dieser Phase vertiefst du deine Kenntnisse und Fähigkeiten an Produktivaufträgen und Projekten. Während der ganzen Ausbildung werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung

Bezirks- Sekundar- oder sehr guter Realschulabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Du hast ein grosses Interesse an technischen Zusammenhängen und sehr gutes räumliches Vorstellungsvermögen, arbeitest exakt, gründlich und sorgfältig. Du verfügst über Ausdauer und Geduld, interessierst dich für die Metallbearbeitung und arbeitest gerne mit Maschinen. Zudem bist du handwerklich geschickt und frei von Allergien auf Metalle.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung mit dem eidg. Fähigkeitsausweis steht dem Anlagen- und Apparatebauer EFZ viele Weiterbildungsmöglich-keiten offen, wie z.B.:

− Betriebsfachmann
− eidg. dipl. Industriemeister
− eidg. dipl. Schweissfachmann
− tech. Kaufmann/-frau
− Maschineningenieur FH.
− Studium an Fachhochschule (mit Berufsmaturität)

Anlagenführer(in)

Berufliche Grundausbildung
Ablauf berufliche Grundausbildung

Die berufliche Grundausbildung dauert 3 Jahre. Während der ganzen Ausbildung besuchst du ergänzend diese mit überbetrieblichen Kursen (üK). Du wirst bei uns in verschiedenen Abteilungen und an verschiedenen Anlagen ausgebildet. Ab dem zweiten Lehrjahr arbeitest du zudem im Schichtbetrieb. 

Praktische berufliche Grundausbildung

Du erlernst deine beruflichen Fähigkeiten an einfachen Einzelmaschinen und an hochkomplexen Produktionsanlagen mit Roboterperipherien. Während 3 Monaten wirst du im Rahmen eines Lernenden-Austauschprogrammes bei einer externen Firma arbeiten. Während der ganzen Ausbildungszeit werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung

Sekundar- oder guter Realschulabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Du hast Freude an der Technik und am Arbeiten mit Produktionsmaschinen. Deine Teamfähigkeit und Offenheit sind ebenso gefragt wie deine Belastbarkeit, Stressresistenz und Zuverlässigkeit. Die Bereitschaft zu Schichtarbeit ist Voraussetzung!

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der beruflichen Grundausbildung mit dem eidg. Fähigkeitsausweis stehen dem Anlagen-führer EFZ viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen, wie zum Beispiel:

− Industriemeister
− Automatikfachmann
− Prozessfachmann
− Techniker
− Schichtführer oder Abteilungs-/Produktionsleiter
− Studium an Fachhochschule (mit Berufsmaturität)

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt

Berufliche Grundausbildung
Ablauf berufliche Grundausbildung

Die berufliche Grundausbildung dauert 3 Jahre. Zusätzlich zur Bildung im Betrieb und der Berufsfachschule besuchst du die überbetrieblichen Kurse (ÜK) in Sursee.

Praktische berufliche Grundausbildung

Du erlernst deine beruflichen Fähigkeiten in den Bereichen:

− Reinigung und Unterhalt von Gebäuden und Umgebung
− Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten
− Bedienung und Wartung der haustechnischen Anlagen

Während der ganzen Ausbildungszeit werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung

Sekundar- oder guter Realschulabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Praktisches Arbeiten – zum Teil in einem technischen Umfeld - macht dir Freude und du hast handwerkliches Geschick. Du verfügst über Ausdauer und Geduld, bist zuverlässig und körperlich belastbar. Zudem arbeitest du gerne im Team und verlierst auch in hektischen Situationen deinen Sinn für Humor nicht.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung mit dem eidg. Fähigkeitsausweis steht dem Fachmann-/frau Betriebsunterhalt EFZ viele Weiterbildungs-möglichkeiten offen, wie z.B.:

− Hauswart/in mit eidg. Fachausweis
− Dipl. Leiter/in Facility Management
− Bachelor of Science (FH) in Facility Management
− Studium an Fachhochschule (mit Berufsmaturität)

Heinz Kattau, Leiter Berufsbildung


Bist du interessiert?
Wir freuen uns über deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse, S2 Check, Basic-, oder Mulicheck.), Die Du bitte an folgende E-Mail-Adresse senden kannst:

bbz@franke.com

Berufsinformationsveranstaltung
Jeden letzten Mittwoch im Monat (außer Juli und Dezember) kannst du uns live erleben. Treffpunkt für alle Interessierten 13.45 Uhr vor dem Infocenter der Franke Aarburg. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hast Du noch Fragen? Dann wende dich bitte an:

Kontakt

Franke Schweiz AG
Berufsbildungszentrum
Franke-Strasse 2
4663 Aarburg
Telefon +41 62 787 3637

Wir freuen uns auf dich!